Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Permanente Weiterbildung -  Die medizinische Forschung und Entwicklung bleibt nicht stehen

Nach 6-jährigem Medizinstudium und einer durchschnittlichen Assistenzzeit in Spitälern und Kliniken von 7 Jahren geht ein Arzt Mitte Dreissig in der Regel in die Praxis. Die Ausbildung ist damit aber nicht abgeschlossen, was folgt ist ein lebenslanges Lernen und Auseinandersetzen mit  neuen Methoden und Techniken.
Fortbildung ist ein zentrales Thema: Das Studium von Zeitschriften und Besuche von Kursen, Seminaren und Kongressen sind dabei die wichtigsten Elemente.

Viele Ärzte arbeiten auch in ihrer Freizeit als Referenten in Kursen oder arbeiten aktiv an den Hausarztinstituten der Universitäten mit.

Qualitätszirkel - Effizientes Forum für praxisrelevante Themen

Die ÄrztInnen der VAeF nehmen regelmässig an sogenannten "Qualitätszirkel" teil. Dies sind Arbeitsgruppen, welche relevante Themen der Hausarztpraxis diskutieren und bearbeiten. Neben der Zielsetzung der Qualitätsförderung steht der gemeinsame Austausch von Erfahrungen im Vordergrund. Im Gegensatz zur Medizin an den grossen Spitälern, hat die Hausarzt-Medizin oft wesentlich andere Probleme und Fragestellungen.

Laufende Verbesserungen - Eine ständige Herausforderung

Neben der medizinischen Fortbildung und Qualitätsarbeit gilt es auch die begleitende Praxisarbeit zu analysieren und zu optimieren. Einige AerztInnen der VAeF haben vor zwei Jahren an einer Befragung von Patienten zur Zufriedenheit mit ihrer Hausarztpraxis teilgenommen. Die Resultate wurden sehr ernst genommen, und wo sinnvoll und möglich konkrete Massnahmen eingeleitet.

Die Qualitätsarbeit ist nie zu Ende und ist einen ständigen Wandel unterworfen. Es ist heute unmöglich geworden sich lediglich auf die eigene Erfahrung zu beziehen. Stetiges Einholen von Information und Austausch mit Kolleginnen und Kollegen ist unabdingbar. Vielleicht werden sie liebe Patienten und Patienten nächstes Mal nachsichtig sein, wenn Ihr Arzt wieder einmal abwesend ist, weil er sich in einem Kurs auswärts weiterbilde